Das Nationale Referenzzentrum für Borrelien ist eine Abteilung der Bakteriologie des Max von Pettenkofer-Instituts in München. Dort unterhält man neben einem Referenzlabor eine Forschungs- und Aufklärungseinrichtung zum Thema Borreliose. Die Ansätze zur Diagnose lesen sich nicht wesentlich anders als die anderer Institute und Gesellschaften. Die Behandlungsvorschläge hingegen sind erzkonservativ in Dosierung und Dauer. Modernenere Ansichten werden unter Verweis auf entsprechende Studien komplett für unnütz bis gefährlich befunden. Der Blick auf jenen in Deutschland insgesamt unpräzise verwendeten Begriff des Post-Lyme Syndroms ist vor dem Hintergrund der neueren amerikanischen Forschung fahrlässig vernachlässigend. Befinden Sie selbst:

 

Borrelioenetz Deutschland | info@borreliose.me