Mittlerweile ist an verschiedenen Stellen nachgewiesen worden, dass Borrelien auf verschiedendsten Wegen auf den Menschen uebertragen werden koennen. Neben dem Zeckenstich sind Wildtiere, Haustiere, Muecken und in der Tat der Mensch selbst in Verdacht geraten. Mehrere Studien konnten Borrelien im Sperma und in der Vaginalfluessigkeit Nachweisen, wodurch eine sexuelle Uebertragbarkeit von Borreliose hoechstgradig wahrscheinlich wird. Die hier vorgestellte Studie rechnet akribisch nach, wieso von einer sexuellen Übertragbarkeit ausgegangen werden muss und stellt die von Mensch zu Mensch übertragene Borreliose als eine Krankheit dar, die nach Verlauf und Symptomen von der zeckenuebertragenen Krankheit zu unterscheiden ist.

 

 

Borrelioenetz Deutschland | info@borreliose.me